Mittwoch, 18. November 2015

Lachssteak mit Gemüse, dazu Pommes

Nachdem ich mich nun gestern Abend genauer mit Irinas "Diät"-Plänen befasst und diese verstanden habe, gibt es heute gebratenes Lachssteak mit gemischtem Gemüse, dass ich ebenso einfach in einer Pfanne gebraten habe. Naja, und weil so ein kalter Entzug doch ganz schön hart ist, gab es eine überschaubare Menge Backofen-Pommes dazu - aber das braucht ja niemand zu wissen. 

Als Irina mittags an den Imbiss kommt und ihrer Mittagsmahlzeit inklusive der Pommes ansichtig wird, strahlt sie über das ganze Gesicht. 

"Moah, Pommes! Danke schön, Frau Currywurst, du bist die Beste," stellt sie selig fest und verzieht sich mit ihrem Teller an einen der Imbiss-Tische, um in Ruhe zu genießen ...

Sonntag, 15. November 2015

Spaghetti mit Champignons und Schinken

Ich bin gerade dabei, meinen Imbiss wetterfest zu machen, als ich Irina - Biggys kugelrunde Kollegin - entdecke. Sie kommt auf mich zu, so schnell es ihre ... sagen wir mal: Konstitution erlaubt. Meine Güte, Irina ist wirklich unglaublich dick - 116 Kilo auf einen Meter dreiundsechzig verteilt, wie sie mir neulich bei einer doppelten Currywurst Pommes mit Mayo anvertraute. Es schüttet wie aus Kübeln, sodass sie sich einen Regen-Poncho über geworfen hat, der sie noch unförmiger erscheinen lässt. "Vermutlich passt ihr nichts anderes", denke ich kurz und schäme mich gleich wieder für diesen Gedanken ... 

Als Irina den Imbiss erreicht hat, zeigt sie mir eine zusammen getackerte Blattsammlung und erzählt mir, dass sie bei der Erährungsberatung war. Hoffnungsvoll-bittend schaut sie mich an. Ich sehe mir kurz die Rezepte durch und verspreche ihr, bis zum Mittag etwas geeignetes für sie zu kochen. Es wäre doch gelacht, wenn wir dieses Problem nicht in den Griff bekämen.

An die Rezepte angeheftet ist auch ein Blatt mit Austauschtabellen für Lebensmittel, außerdem eine Übersicht für die jeweiligen Mengen. Weil ich natürlich heute nicht auf Irinas Rezepte vorbereitet bin, verschaffe ich mir einen kurzen Überblick über die Mengen der Zutaten und über die Zusammensetzungen und Gerichte. Der Geist blitzt ...

Es gibt Spaghetti mit Champignons und gekochtem Schinken. Das passt in den Plan und ist schnell und nebenher gemacht. Außerdem stehen heute eh Spaghetti auf der Tageskarte und der Rest gehört natürlich zum Standard, der im Imbiss befindlichen Lebensmittel.

Für Irinas Gericht putze und viertele ich Champignons, brate sie in wenig heißem Bratfett an und schmecke dann pikant ab. Dann schneide ich eine dicke Scheibe gekochten Schinken auf der Aufschnittmaschine vom dazugehörigen Leib ab und schneide diese in Streifchen. Nun vermenge ich die fertig gekochten Spaghetti, die Champignons und die Schinkenstreifen in der heißen (Champignon)Pfanne miteinander und gebe ein wenig 10%ige Kaffeesahne für die Cremigkeit dazu. Nun erhitze ich das Gericht noch einmal kurz und schmecke final ab. 

"Ah, Irina kommt", denke ich, als ich die Büroangestellte pünktlich zur Mittagszeit erspähe.